Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

02.12.2016 Kategorie: Neues

Weihnachtsmarkt im Park Saint-Laurent-Nouan


Erstmals fand der Weihnachtsmarkt von Winnweiler im „Park Saint-Laurent-Nouan“ statt, dem früheren Lohnsbachpark. Die zweitägige Veranstaltung ist sowohl bei den Gästen als auch den Bestücker gut angekommen und bestens angenommen worden.
Ortsbürgermeister Rudolf Jacob (CDU) entschloss sich zu diesem Schritt, weil insbesondere aus den Reihen der Aussteller und Anbieter ein Ortswechsel angesprochen wurde. Nach reiflicher Überlegung schlug er dem Ortsgemeinderat den Park anstelle des Schlossplatzes als neue Austragungsstelle vor und fand die ungeteilte Zustimmung. „Mir war bewusst, dass mit dem Ortswechsel Neuland betreten und damit eine hohe Herausforderung an die Gemeindearbeiter gestellt wird“, sagte Jacob schon im Vorfeld. Mit viel Tatendrang wurde eine Planung erstellt, mit den Bewerbern abgesprochen und durch die Arbeiter umgesetzt. Die neue Umgebung machte es auch erforderlich, einen beheizten Toiletten-Container aufzustellen. Schon im Vorfeld wurde die Entscheidung, in den „Park Saint-Laurent-Nouan“ zu gehen, gelobt.
Beim Auftakt am Samstag war das Gelände überraschend gut gefüllt. Ortsbürgermeister Jacob erläutert in seinen Begrüßungsworten kurz die Beweggründe und wünschte dem zweitägigen Markt einen guten Verlauf. Gesanglich umrahmt wurde der Auftakt vom Frauenchor des Gesangvereins Winnweiler. Das gute Wetter sorgte für einen nicht geahnten Zulauf mit Gästen aus dem gesamten Verbandsgemeindebereich Winnweiler, aber auch weiter entfernten Ortschaften. Alleinunterhalter Horst Dech aus Sippersfeld übernahm an diesem Abend die musikalische Begleitung.
Neu am Sonntag war die zeitliche Verschiebung. Eröffnung war bereits um 11 Uhr, also unmittelbar nach den Gottesdiensten. Auch diese Neuerung fand die Zustimmung auf allen Seiten und soll wie auch der Veranstaltungsort, beibehalten werden. Am Nachmittag unterhielt der Musikverein Winnweiler mit Advents- und Weihnachtslieder, aber auch mit in die Jahreszeit passende Melodien. Der Nikolaus musste mangels Schnee seinen Schlitten im Schuppen lassen und bediente sich als Fortbewegungsmittel einem Quard. Weihnachtlich beleuchtet kam das Gefährt mit dem Nikolaus aus dem dunklen Wald. Je näher er kam, desto größer wurden die Augen der Kinder. Schnell hatte sich ein Teil der kleinen Gäste auf der Bühne um ihn versammelt um Lieder und Gedichte vorzutragen. Nikolaus und Kinder sorgten für eine weihnachtliche Stimmung im „Park Saint-Laurent-Nouan“. Der Nikolaus öffnete seinen großen Sack und für alle Kinder gab es ein weihnachtliches Geschenk.
Der Fußweg von der Jakobstraße bis zur Brücke über den Lohnsbach war größtenteils beidseitig bestückt mit weihnachtlich geschmückten Verkaufsbuden. Breit gefächert war das kulinarische Angebot während der beiden Tage. Es reichte von Glühwein über Kinderpunsch bis zu Bieren und Likören. Breit gefächert war auch das Angebot der Speisen. Angeboten wurden Crepes und Flammkuchen, aber auch Wildbrett und Weihnachtsgebäck sowie Kartoffelpuffer und Waffeln als auch Calamari-Brötchen. Vertreten war auch die Handwerkskunst. Hauptsächlich waren es Adventskränze und Weihnachtsdekorationen, die ihren Besitzer wechselten. Stricksachen aus eigener Handarbeit wurden offeriert wie auch genähte Taschen und verschiedene Holzarbeit. Dazu gehörten neben symbolischen Kerzen und Ständer auch Nistkasten und Futterhäuschen sowie Insektenhotels. Erlöse an verschiedenen Ständen, hauptsächlich aus der Tombola und dem Verkauf von Weihnachtsgebäck, sind für humanitäre Zwecke bestimmt. Bestückt war der Weihnachtsmarkt durch Vereine und Organisationen, aber auch von Privatpersonen.