Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

18.01.2011 Kategorie: Neues

Von Lesemüdigkeit keine Spur


Gemeindebücherei investiert in Mobiliar und steigert Ausleihzahlen 

Mit fünf neuen Doppel- und zwei Einzelregalen im Gesamtwert von fast 4000 Euro ist das Mobiliar der Gemeindebücherei Winnweiler ergänzt worden. Damit konnte die Sachbuchabteilung neu strukturiert und übersichtlicher gestaltet werden. Für dieses Jahr sind im Haushalt der Ortsgemeinde weitere rund 5000 Euro an Investitionen vorgesehen. Mit diesem Geld sollen eine moderne Verbuchungstheke und weitere Präsentationsmöbel angeschafft werden.
Einiges hat sich geändert am Erscheinungsbild der Bücherei: Zwischen freistehenden Elementen und Wandregalen mit Koch- und Bastelbüchern sowie Literatur zu Gesundheit und Erziehung ist ein ruhiges Plätzchen zum Anlesen und Schmökern entstanden. Heimatkundliches und Lesenswertes über fremde Länder schließt sich in Form faszinierender Bildbände an, bekannte Persönlichkeiten gewähren in Biografien Einblicke in ihr Leben. Weltreligionen informieren über ihre Ideologien. Platz geschaffen wurde für eine augenfälligere Präsentation im Belletristikbereich - unter anderem für rund 100 neue, frisch eingetroffene Bücher, darunter viele Neuerscheinungen.
Sichtbarstes Zeichen, dass die im Doppelhaushalt 2010/2011 der Gemeinde veranschlagten jeweils rund 4000 Euro (plus 900 Euro Landesmittel für 2010) als Investition in die Unterhaltung und Bildung der Bürger gut angelegt sind: Die Zahl der Entleihungen ist 2010 gegenüber dem Vorjahr um satte 1000 auf 12.162 angestiegen, wie Büchereileiterin Gudrun Eberhardt nicht ohne Stolz zu berichten weiß. Von Lesemüdigkeit keine Spur - im Gegenteil. Besonders die jungen Kunden scheinen den neuen Slogan: „Lesen gefährdet die Dummheit" sehr ernst zu nehmen.
Ungebrochen ist nach wie vor das Interesse der Kinder und Jugendlichen beiderlei Geschlechts an Fantasy-Geschichten, die geradezu „verschlungen" werden. Es gibt Serien, wie beispielsweise „Best Quest", deren einzelne Bände es überhaupt nicht mehr zurück in die Regale schaffen, weil sie längst von Fans vorbestellt sind und quasi „von Hand zu Hand" weitergereicht werden. Erwachsene (und nicht nur weibliche) Leser stehen zunehmend auf historische Themen, doch haben auch Krimis und „leichte" (Roman-)Kost durchaus ihre Liebhaber.
Den Vorlieben ihrer Leser hat die Leiterin bei der Auswahl der in 2010 neu angeschafften 484 Medien wieder Rechnung getragen. Für die Jugend ist sogar so gut wie alles vorhanden, was auf dem Fantasy-Markt ist und positiv kritisiert wurde. Dass sich unter den insgesamt mehr als 6500 Medien zirka 1000 „non books" in Form von CD-Roms, DVDs und Hörbüchern finden, ist ein weiteres Kriterium für das vielseitige Angebot. Zunehmend sei dabei der Trend weg von Videokassetten zu beobachten, wogegen Hörbücher an Beliebtheit gewinnen, so Eberhardt. Entliehen werden können auch die Zeitschriften „Finanztest" und „Test".

Info

Geöffnet ist die Bücherei im Bürgermeister-Iselborn-Haus am Winnweilerer Schlossplatz dienstags, 16 bis 18 Uhr, mitwochs, 10 bis 12 Uhr, und donnerstags, 15 bis 17 Uhr. Die Ausleihe der Medien ist kostenlos. (rm)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Donnersberger Rundschau
Ausgabe: Nr.14
Datum: Dienstag, den 18. Januar 2011