Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

27.09.2011 Kategorie: Neues

Projektchor der Sängervereinigung


Sogar FCK-Spielplan beachtet

WINNWEILER: Sängervereinigung startet morgen mit Proben für Projektchor


Morgen startet die Sängervereinigung Winnweiler ein Chorprojekt für alle, die Spaß am Singen haben - gerade auch für diejenigen, die bislang nicht „fest" in einem Chor aktiv sind. Im April 2012 sollen der Öffentlichkeit die Ergebnisse der halbjährigen Probenarbeit vorgestellt werden. Unsere Mitarbeiterin Rita Mayer hat sich mit dem ersten Vorsitzenden Werner Lacmann und Chorleiterin Petra Lieberich über Beweggründe und Ziele des neuen Angebots unterhalten.


Die Sängervereinigung Winnweiler hat mit einem Männer- und Frauenchor zwei qualitativ und zahlenmäßig gut aufgestellte Chöre. Warum wollen sie trotzdem zusätzlich einen Projektchor ins Leben rufen?


Lacmann: Wir wollen einfach das Angebot erweitern und gleichzeitig Leute ansprechen, die Lust am Singen haben, sich aber nicht unbedingt an einen Verein binden wollen. Wobei wir natürlich auch die Hoffnung haben, dass nach Ende des Projekts einige Sängerinnen und Sänger in die bestehenden Chöre eintreten. Wir sind da für jede Entwicklung offen.


Welche Chorliteratur ist für den Projektchor vorgesehen?


Lieberich: Auch hier ist die Auswahl noch weitgehend offen und lässt Spielraum für Wünsche und Anregungen seitens der Sängerinnen und Sänger. Zunächst soll mit eingängigen Titeln begonnen werden, es gibt aber kein festes Programm, da wir auch das stimmliche Potenzial der neuen Chorsänger berücksichtigen müssen. Aktive aus Frauen- und Männerchor werden die Projektchorsänger unterstützen und so den „Anfängern" den Einstieg erleichtern.


Über welchen Zeitraum soll das Projekt laufen?


Lieberich: Es ist vorgesehen, dass beim Jahreskonzert der Sängervereinigung am 21. April 2012 der Projektchor sein erarbeitetes Repertoire vorstellen wird.


Wie und wo wird für das Chorprojekt geworben?


Lacmann: Wir werben in der Presse sowie mit Plakaten und Handzetteln. Vor allem suchen wir das persönliche Gespräch mit potenziellen Sängerinnen und Sängern in Winnweiler mit den Ortsteilen Alsenbrück-Langmeil und Potzbach sowie in Schweisweiler und Wartenberg-Rohrbach. Selbstverständlich sind aber auch „Mitsänger" aus anderen Orten willkommen.


Wann und wo sollen die Chorproben stattfinden?


Lieberich: Die erste Singstunde findet am morgigen Samstag, von 14 bis 15.30 Uhr, im Bürgermeister-Simon-Haus am Schlossplatz statt. Hier werden auch alle weiteren Proben im 14-tägigen Rhythmus abgehalten. Mit Rücksicht auf „Betze"-Fans wurde sogar der Spielplan des 1. FC Kaiserslautern beachtet.


Wer wird den Projektchor leiten?


Lacmann: Mit Petra Lieberich steht dafür eine qualifizierte Chorleiterin zur Verfügung. Die studierte Kirchenmusikerin, die an der Kreismusikschule Kirchheimbolanden unterrichtet, verfügt über langjährige Erfahrung als Leiterin des Frauenchors der Sängervereinigung sowie der gemischten Chöre Alsenz und Reichsthal/Höfe. Neben ihrer Liebe zum Chorgesang und ihrer Kompetenz als Dirigentin zeichnet sie sich durch ihr offenes, aufgeschlossenes Wesen, ihren Humor und ihre Kommunikationsfähigkeit aus. (rm)


Info


Erste Probe des Projektchors ist am Samstag, 24. September, 14 Uhr, im Bürgermeister-Simon-Haus am Winnweilerer Schlossplatz. Infos bei Werner Lacmann, Telefon 06302 982310.

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Donnersberger Rundschau
Ausgabe: Nr.222
Datum: Freitag, den 23. September 2011
Seite: Nr.15
"Deep-Link"-Referenznummer: '8121047'