Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

31.05.2012 Kategorie: Neues

Otto Leidinger erhält Landesehrennadel


WINNWEILER: Otto Leidinger erhält Landesehrennadel für ehrenamtliches Wirken


Der Name Otto Leidinger ist mit dem Musikverein Winnweiler untrennbar verbunden: Bereits 1950 fungierte der 78-Jährige als „Unterkassierer”, sieben Jahre lang war er Schriftführer und bis vor kurzem rund 15 Jahre lang erster Vorsitzender des Vereins. Aber auch in seinem Berufsleben und als Kommunalpolitiker hat er sich über Jahrzehnte für seine Mitmenschen eingesetzt. Für dieses Engagement ist Leidinger nun mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet worden.


Vorgenommen haben die Ehrung Landrat Winfried Werner sowie Landtagsabgeordnete und Staatsministerin Margit Conrad an Leidingers 78. Geburtstag. „Man muss schon etwas Entscheidendes leisten, um diese Ehrung zu bekommen”, betonte Werner. Er zeichnete Leidingers ehrenamtliche Mitwirkung in verschiedenen Lebensbereichen nach. Dieser war von 1974 bis 2004 Mitglied im Gemeinde- und im Verbandsgemeinderat Winnweiler. Zudem gehörte er als IG-Metaller dem Betriebsrat der Firma Gienanth an und arbeitet heute noch im Arbeitskreis „außerbetriebliche Gewerkschaftsarbeit” mit. Allen voran steht aber Leidingers jahrzehntelanges Bemühen um den Musikverein Winnweiler.


Mit dieser Leistungspalette gehöre Otto Leidinger eindeutig zu der ehrenwerten Gruppe Menschen, die primär danach fragten, was sie für andere tun könnten, bilanzierte der Landrat. Er bezog auch Ehefrau Elisabeth in seine Dankesworte mit ein. Ministerin Conrad würdigte die Leistungen des 78-Jährigen in der Kommunalpolitik, im Bereich der politischen Mitbestimmung und in der Kulturpflege. Der Geburtstag sei ein wunderbarer Anlass zur Überreichung einer hoch verdienten Ehrung für ein breit gefächertes Engagement, so Conrad. Der Winnweilerer Bürgermeister Rudolf Jacob erinnerte an 14 Jahre vertrauensvolle und verlässliche Zusammenarbeit mit Otto Leidinger. Unter dessen Führung sei der Musikverein zu einem über die Kreisgrenzen hinaus bekannten und beliebten Blasorchester gereift. Den Ehrungsvorschlag des Vereins habe er deshalb gerne und aus Überzeugung unterstützt, so Jacob. (red)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ

Publikation: Donnersberger Rundschau
Ausgabe: Nr.125
Datum: Donnerstag, den 31. Mai 2012
Seite: Nr.16
"Deep-Link"-Referenznummer: '9022286'