Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

05.10.2011 Kategorie: Neues

Oktobermarktlauf des TV Winnweiler


So viele Läufer wie noch nie

WINNWEILER: 86 Teilnehmer am Oktobermarktlauf des Turnvereins


Traumwetter und Rekordbeteiligung waren die Garanten für den Erfolg des fünften Oktobermarktlaufs des Turnvereins Winnweiler. 86 Läuferinnen und Läufer zwischen zwei und 16 Jahren ließen sich von Starter Günther Lieser auf den Rundkurs durch Kirch-, Zwerg- und Schlossstraße „schießen", um in großer Zuschauerkulisse am Marktplatz ins Ziel zu laufen - auch wenn die Allerkleinsten auf den letzten Metern schon mal von Mami oder Papa eskortiert werden mussten, um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.


Riesengaudi für Teilnehmer und Publikum war einmal mehr der „Spaßlauf". Entgegen des in den Vorjahren geforderten „Teamworks" waren diesmal „Einzelkämpfer"-Fähigkeiten gefragt. Mit Geschick und Schnelligkeit musste ein mit Wasser gefüllten Eimer per Schubkarre über diverse Schikanen hinweg ins Ziel befördern werden, ohne dabei allzu viel zu „verschlabbern". Das erwies sich als gar nicht so einfach, galt es doch, Hindernisstangen zu „umkreiseln" und die Fracht gleich zweimal über eine Wippe zu balancieren.


Die offensichtlichen Schwierigkeiten erklärten wohl auch den eher zögerlichen Anlauf des Wettkampfs. Als jedoch, wohl auch dank des persönlichen Einsatzes von Bürgermeister Rudolf Jacob, „das Eis gebrochen" war, kam die Sache richtig auf Touren. Sieben Männer und drei Frauen meisterten den Parcour. Am schnellsten und mit dem wenigsten „Schwund" Manfred Mayr, nur um zwei Sekunden schneller als Jessica Jäger. Platz drei belegte Klaus Leidinger. Eine schöne Geste der drei auf dem Siegertreppchen: Mayr, stellvertretender Vorsitzender des TV Winnweiler, spendete seine Siegprämie in Höhe von 50 Euro spontan der Vereinsjugend und der Feuerwehr; Leidinger, der Schatzmeister des Vereins, tat es ihm zugunsten der Jugendarbeit gleich. Jugendpflegerin Jäger war von vornherein für den Jugendraum Winnweiler gestartet, dessen junge Nutzer sich jetzt ebenfalls über 30 Euro freuen dürfen.


Strahlende Gesichter gab es auch bei der Siegerehrung für die „echten" Sportler, die die stellvertretende Vorsitzende Doris Beerbaum, assistiert von der ersten Vorsitzenden Rita Wilding und Oberturnwartin Susanne Mayer, vornahm. Stolz präsentierten die Sieger ihren Pokal fürs Familienfoto und freuten sich mit den Platzierten über die flotte Wollmütze mit dem eingestickten Logo des TV, passend zu den schicken Schals vom Vorjahr. Gleich anprobieren mochte sie bei den hochsommerlichen Temperaturen allerdings niemand. Auch wer nicht gewonnen hatte, ging nicht leer aus: alle Teilnehmer erhielten als Erinnerung eine Urkunde und eine Medaille.


Vorbildliche Arbeit hatte die Freiwillige Feuerwehr bei der Absicherung geleistet, die DRK-Ortsgruppe blieb glücklicherweise „arbeitslos". Dass sich das „Startfieber" bei den jungen Läufern in Grenzen hielt, war wieder das Verdienst von Doris Beerbaum, die die Rasselbande an den Start schickte. (rm)


DIE PLATZIERUNGEN


Bambini männlich: 1. Henri Rech, 2. Luca Rupp, 3. Thomas Wolken.


Bambini weiblich: 1. Selina Meyers, 2. Ida Denoville.


Schüler Jahrgang 2004/05: 1. Lucas Iselborn, 2. Max Wendel, 3. Ben Schauseil. Schülerinnen Jahrgang 2004/05: 1. Emily Clegg, 2. Paulina Krause, 3. Amy Daniels.


Schüler Jahrgang 2002/03: 1. Justin Kihm, 2. Tim Iselborn, 3. Simon Seipenbusch.


Schülerinnen Jahrgang 2002/03: 1. Elena Ritzmann, 2. Lena-Marie Reisch, 3. Karla Lieser.


Schüler Jahrgang 2001/2000 : 1. Enrico Porz, 2. Philipp Seipenbusch, 3. Julius Seipenbusch.


Schülerinnen Jahrgang 2001/2000: 1. Lisa Seitz, 2. Kathrin Lieser, 3. Prezerta Asani.


Schüler Jahrgang 1999/98 : 1. Christian Günther, 2. Jonathan Kroll, 3. Julian Targosch.


Schülerinnen Jahrgang 1999/98: 1. Lara Rössner, 2. Lena Döbler, 3. Anika Lutz.


Jahrgang 1996: 1. Alexander Günther.


Spaßlauf: 1. Manfred Mayr, 2. Jessica Jäger, 3. Klaus Leidinger.

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Donnersberger Rundschau
Ausgabe: Nr.231
Datum: Mittwoch, den 05. Oktober 2011
Seite: Nr.15
"Deep-Link"-Referenznummer: '8185256'