Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

11.05.2011 Kategorie: Neues

Mitgliederversammlung des Turnvereins Winnweiler wählt neuen Vorstand


Rita Wilding erste Frau an Turner-Spitze

 

WINNWEILER: Novum in der 135-jährigen Vereinsgeschichte - 63-Jährige ist durch ihre Familie „vorbelastet"


Mit Rita Wilding steht zum ersten Mal eine Frau an der Spitze des 135 Jahre alten Turnvereins Winnweiler. Die 63-Jährige wurde in der Versammlung von den 45 Mitgliedern bei einer Gegenstimme zur ersten Vorsitzenden gewählt.


Dieser wichtigste Punkt auf der Tagesordnung der Jahresmitgliederversammlung war in einer knappen Viertelstunde „abgehakt". Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Rita Wilding wurde von ihrem Vorgänger Georg Mayer, der im vergangenen Jahr nach 40-jähriger Amtszeit die Verantwortung für den mit 590 Familien mitgliederstärksten Sport treibenden Vereins in der Verbandsgemeinde Winnweiler abgegeben hat, als Nachfolgerin vorgeschlagen. Es gab keine weiteren Vorschläge und Wilding wurde reibungslos zur ersten Vorsitzenden gewählt.


Ihre Wahl ist folgerichtig und gewissermaßen „familienbedingt". Schon Rita Wildings Großvater war in den 1930er Jahren Vorsitzender des TV; ihr Vater gehörte in jenen Jahren zu den besten Geräteturnern, und sie selbst hat sich vom „Turnkind" über Kinderturnwartin, Ausschussmitglied und stellvertretende Vorsitzende „hochgedient".


Doris Beerbaum, ebenfalls seit mehreren Jahren als „Vize" im Amt, wurde einstimmig wiedergewählt. Genau so Manfred Mayr, der künftig als zweiter Stellvertreter die Vorstandsriege komplettiert. Kassenwart bleibt für weitere zwei Jahre Klaus Leidinger, Schriftführerin Traudel Leidinger, Oberturnwartin Susanne Mayer, ihre Stellvertreterin Monika Hellriegel, Pressewartin Rita Mayer und Wanderwart Peter Bies.


Die stellvertretende Vorsitzende Doris Beerbaum hatte sich bei der Begrüßung über die Anwesenheit von Bürgermeister Rudolf Jacob und dessen Vorgänger Peter Schulz sowie des Ehrenvorsitzenden Georg Mayer gefreut. In ihren Jahresberichten erinnerten Rita Wilding und Oberturn-wartin Susanne Mayer an sportliche Höhepunkte, wie die Teilnahme am Landesturnfest in Mainz, den 4. Oktobermarktlauf des TV und das Schauturnen in der Schulturnhalle, bei dem sieben Kinder- und Jugendabteilungen sowie vier Erwachsenengruppen Ausschnitte aus ihren Übungsstunden zeigten. Bei dieser Veranstaltung waren zudem 88 im Jahr 2010 erworbene Sportabzeichen verliehen worden. Auch über den sportlichen Bereich hinaus war der TV in der Öffentlichkeit präsent, unter anderem beim Oktobermarktumzug, wo sieben Abteilungen „laufend" Werbung für ihren Verein machten.


Mit beeindruckenden Zahlen konnten die Übungsleiterinnen und Übungsleiter aufwarten. Über 370 Kinder, Jugendliche und Erwachsene besuchen die wöchentlichen Trainingsstunden und die stetig laufenden Kurse, 25 „Denksportler", darunter fünf Nachwuchsspieler, zählt die Schachabteilung. Überall, so wurde in den Berichten deutlich, hat auch die Pflege der Geselligkeit ihren festen Platz.


Diverse außerordentliche Ausgaben bescherten der Vereinskasse ein Minus von über 1000 Euro, was für Kassenwart Klaus Leidinger allerdings (noch) zu verkraften ist. Manfred Mayr hatte mit Jürgen Pfeiffer die Kasse geprüft. Entlastung erfolgte einstimmig. Kassenprüfer wurden Jürgen Pfeiffer und Peter Riedel. (rm)


Beisitzer und Ältestenrat


Beisitzer sind Erika Martin, Jochen Müller, Fritz Schwarz, Reinhard Tzscheutschler, Ottmar Schreiber, Anne-Lore Riedel, Klaus Wadehn und die jungen Neulinge Kathrin Denzer, Erik Rohde und Michael Massa. Dem Ältestenrat des Turnvereins gehören an: Rita Iselborn, Georg Mayer, Günther Lieser, Helmut Scheuer und Bernhard Oester.

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Donnersberger Rundschau
Ausgabe: Nr.108
Datum: Dienstag, den 10. Mai 2011
Seite: Nr.15