Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

27.07.2011 Kategorie: Neues

Kindertag ist wieder ein voller Erfolg


WINNWEILER: Kindertag der Interessengemeinschaft ein voller Erfolg


Auch der dritte Winnweilerer „Tag der Kinder" - organisiert von der seit vorigem Dezember als offizieller Verein firmierenden „Interessengemeinschaft (IG) Kindertag" - ist ein voller Erfolg gewesen: Erstmals auf dem Vorplatz der katholischen Kirche in Winnweiler veranstaltet, sind weit über 100 Kinder in Begleitung ihrer Eltern und Großeltern gekommen, um an dem bunten Treiben teilzunehmen und die gute Sache zu unterstützen.


Erfreulich: Unter den Besuchern waren auch viele amerikanische Mitbürger. Ihnen und allen weiteren Gästen hat die IG ein buntes Programm geboten. Darunter auch Spiele, die früher bei jedem Kindergeburtstag Standard waren, mittlerweile aber ein wenig in Vergessenheit geraten sind. So sind Eierlaufen und Sackhüpfen nicht nur für den kleinen Nick ein ganz neues Spielerlebnis gewesen und begeistert ausprobiert worden. Die Aufgaben waren Teil eines Parcours über acht Stationen, den die kleinen Besucher im Verlauf des Nachmittags durchlaufen konnten.


Eine besondere Attraktion bot eine mit Rheinsand gefüllte flache Kiste, in der sich jede Menge bunter Halbedelsteine „versteckt" hatten und von den kleinen Schatzsuchern „gefunden" werden sollten. Cornelia Kleiber hatte Bergkristall und Jade, Rosenquarz, Karneol und Tigerauge - die sie üblicherweise zur Schmuckherstellung von Händlern in Idar-Oberstein bezieht - zum Aussieben in die Kiste geschmuggelt. Glücklich über ihre Funde zogen Sandra, Cindy und Mila zur nächsten Station weiter und auch der kleine Max freute sich mächtig über seine Ausbeute.


Gleich nebenan galt es, einen Tresor mit kleinen Geschenken zu knacken oder einen Turm aus Dosen per Wurf zum Einsturz zu bringen. Am „Schminktisch" war Geduld gefragt, denn hier herrschte stets großer Andrang. „Geschminkt" wurde auch am Stand des Jugendrotkreuzes: Das Aufmalen von Blessuren ließ die Vorführungen über die Arbeit der jungen Rettungskräfte möglichst realistisch erscheinen. Sven Lange - assistiert von Julia Nurmuhamed, Gruppenleiterin des Jugend-Rotkreuzes - verstand es geschickt, die Kinder in seine Demonstration einzubinden.


Gestärkt mit deftigen Grillspezialitäten, leckerem Kuchen und kühlen Getränken durften die Kinder noch ein kleines Blumenväschen, gefüllt mit farbigem Sand und einer frischen Blüte, mit auf den Heimweg nehmen. Derweil konnten die vielen fleißigen Helfer der Interessengemeinschaft für die dritte Auflage der Veranstaltung eine durchweg positive Bilanz ziehen. Dank spendabler Sponsoren war auch die Tombola ein voller Erfolg: Die 400 Lose waren im Handumdrehen vergriffen. Was von dem reichhaltigen Kuchenbuffet nicht verkauft wurde, durften sich die Bewohner der Zoar-Wohnanlage tags darauf schmecken lassen. Freuen dürfen sich auch das Jugend-Rotkreuz und die „Junge Kirche": Unter diesen beiden Gruppen wird der Erlös des Kindertages aufgeteilt. (rm)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Donnersberger Rundschau
Ausgabe: Nr.172
Datum: Mittwoch, den 27. Juli 2011
Seite: Nr.15