Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

30.03.2016 Kategorie: Neues

Jüdisches Museum: Wiedereröffnung mit zwei Sonderausstellungen


Am Sonntag, den 10. April 2016 um 14.30 Uhr, öffnet das Jüdische Museum in Winnweiler, Schlossstraße 37, erstmals nach der Winterpause wieder seine Pforten.
Um 15.00 Uhr werden zwei Sonderausstellungen eröffnet, die zugleich Beiträge zum Jubiläumsjahr „1125 Jahre Winnweiler“ darstellen.

Der Titel der größeren der beiden Ausstellungen lautet: „275 Jahre Post in Winnweiler“. Hier wird die Winnweilerer Postgeschichte vorgestellt, die im Jahre 1741 mit der allerersten Poststation im Alsenztal begann. Neben Dokumenten, Fotos und anderen Objekten, werden auch die beiden frühesten, in Winnweiler vor und um 1900 in Gebrauch gewesenen Telefonapparate gezeigt. Sie waren bei den Gienanth-Werken in Verwendung, die eine eigene Telefonleitung nach Kaiserslautern besaßen, bevor Winnweiler 1903 an das allgemeine Telefonnetz angeschlossen wurde. Zahlreiche ausgestellte Postbelege und Poststempelabdrücke von 1749 bis in unsere Tage, sind sicher auch geeignet, Philatelisten und Sammler von postgeschichtlichen Belegen zu erfreuen.

Die zweite, kleinere Sonderausstellung: „1816 – 2016. Vor 200 Jahren Anschluss der Pfalz an Bayern“ dokumentiert, wie die Pfalz und mit ihr das einst falkensteinische, dann lothringische, dann habsburg-lothringische und dann französische Winnweiler 1816 „königlich-bayerisch“ wurde.

Beide Ausstellungen sind bis einschließlich Juli an den Öffnungstagen des Museums, immer am 2. und 4. Sonntag im Monat, zusammen mit den Dauerausstellungen, zu besichtigen.
An diesem ersten Öffnungstag werden auch einige interessante Neuzugänge des Museums vorgestellt. Der Eintritt in das Museum ist am 10. April frei.
Weitere Infos zum Museum finden sie auch unter www.jüdisches-museum-winnweiler.de