Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

10.12.2012 Kategorie: Neues

Gäste der europäischen Partnerschulen besuchen die Maria-Montessori-Grundschule


Ein Tag des gelebten europäischen Miteinanders

WINNWEILER: Montessori-Grundschüler bereiten 13 Lehrern aus Comenius-Partnerschulen herzlichen Empfang – Für sieben Tage in Nordpfalz


„Großer Bahnhof“ in der Maria-Montessori-Grundschule Winnweiler für 13 Repräsentanten aus den Comenius-Partnerschulen in Norwegen, Spanien, Irland und Rumänien: Sieben Tage lang – noch bis zum morgigen Sonntag – sind die Lehrer bei ihren deutschen Kollegen zu Gast, um das gemeinsame Musical zu planen, das die Schüler aus fünf verschiedenen Ländern am 29. Mai des kommenden Jahres im Winnweilerer Festhaus als ein Ergebnis des EU-Projektes aufführen werden. Der internationalen Delegation ist in der Nordpfalz ein herzlicher Empfang bereitet worden.Wie berichtet, hatte die Maria-Montessori-Grundschule im vorigen Jahr den Zuschlag erhalten, zusammen mit den Schulen aus Drammen (Norwegen), Navan (Irland), Bukarest (Rumänien) und der auf marokkanischem Boden gelegenen spanischen Enklave Ceuta an dem EU-Programm teilzunehmen. Bislang hatten in den vier Partnerschulen Arbeitstreffen stattgefunden, die dort auf großes öffentliches Interesse gestoßen sind. In Winnweiler sind die internationalen Vertreter nun in der mit den Flaggen der Partnerländer und einem farbenfrohen Spruchband „Over the rainbow to Europe“ dekorierten Pausenhalle von der Schulgemeinschaft mit dem Song „Europa-Kinderland“ und einem fünfsprachigen „Guten Morgen“ empfangen worden.Lange habe man auf diesen Tag gewartet, sagte Schulleiterin Edith Knötzsch. Sie freue sich umso mehr, ihren Kolleginnen nun endlich „ihre Kinder, ihr Kollegium und ihre Schule mit Herz“ präsentieren zu dürfen. Die Gäste stellten sich ihrerseits nicht nur in ihrer Landessprache und in Englisch vor, sondern betonten alle in erstaunlich gutem Deutsch, dass sie „sehr, sehr glücklich“ über ihren Besuch in Winnweiler seien. Keine Frage, dass auch das von der Mutter einer Lehrerin gebastelte Maskottchen des Programms – die Puppe „Erbs“, die den kleinen Jungen aus der Geschichte vom „Vier-Farben-Land“ symbolisiert – bei der Feier nicht fehlen durfte. Er bringt in der fiktiven Story die Menschen aus den isolierten roten, blauen, grünen und gelben Ländern zu einem bunten Ganzen zusammen – ein Sinnbild für ein geeintes Europa. Mit der Europahymne, vom Schulchor gesungen und auf dem Instrumentarium begleitet, endete die offizielle Feier.


Im Mehrzweckraum der Schule präsentierten die einzelnen Klassen den Gästen ein fröhliches Programm, das der Nikolaus an seinem Namenstag höchstpersönlich einleitete: Nicolaus Krause war „von drauß’ vom Walde“ hergekommen und verteilte Äpfel und Nüsse an die Anwesenden. Bei einem visuellen Rundgang durch die Schulgebäude machten die Gäste Bekanntschaft mit der kompletten Schulgemeinschaft – von der Leiterin bis zu den Kindern, von den Sekretärinnen bis zum Hausmeister – und erlebten Einblicke in den Schulalltag.


Mit einer Huldigung an die vier Partnerländer heimsten anschließend Schülerinnen und Schüler viel Beifall ein. Ob die „europäische“ Version des Kinderliedes vom schlafenden „Bruder Jakob“, die spanischen und rumänischen Tanzformationen, die Interpretation einer Komposition von Edvard Grieg oder die Solodarbietung eines irischen Volkstanzes durch René Grisottem: Alles wurde aufmerksam verfolgt und lückenlos fotografisch dokumentiert. Eine beeindruckende Schwarzlicht-Schau setzte den Schlusspunkt unter das farbenfrohe und fröhliche Unterhaltungsprogramm, das mit dem Song „Oh, happy day“ ausklang. Ein schönes Motto für einen Tag gelebten europäischen Miteinanders – und ein Appetit machender Vorgeschmack auf das internationale Musical, das dann in rund fünf Monaten über die Bühne gehen wird. (rm)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ

Publikation: Donnersberger Rundschau
Ausgabe: Nr.286
Datum: Samstag, den 08. Dezember 2012
Seite: Nr.15
"Deep-Link"-Referenznummer: '91_6268334'