Unsere Ortsteile
Winnweiler
Winnweiler
Alsenborn-Langmeil
Alsenbrück-Langmeil
Hochstein
Hochstein
Potzbach
Potzbach

Archiv - Neues

29.05.2013 Kategorie: Neues

50-jähriges Jubiläum des Schützenvereins


WINNWEILER: Verein hat zwei Tage lang sein Jubiläum gefeiert – Erstes Gebäude für Schießsport musste Neubaugebiet weichen


Der Schützenverein Winnweiler hat zwei Tage lang sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Beim Festakt im Schützenhaus lobten die Gratulanten die sportlichen Erfolge und die Geselligkeit in der Schützengemeinschaft. Obwohl der Verein mit 50 Jahren noch recht jung ist, hat er schon zwei Mal groß gebaut.Es sei schon außergewöhnlich, dass ein erst 50 Jahre alter Schützenverein schon sein zweites Schützenhaus gebaut habe, betonte Bürgermeister Rudolf Jacob. Das erste Schützenhaus wurde im Laufe der wenigen Jahre seines Bestandes von einem Neubaugebiet eingeholt und musste deshalb weichen. An der jetzigen Stätte wird dies wohl nicht geschehen, so Jacob. Es sei eine schöne und zweckmäßige Anlage geschaffen worden, die optimale Voraussetzungen für den Schießsport biete. Jacob hob auch die vielen Ehrenamtlichen des Vereins hervor, die nicht nur den Schützen zugute kommen, sondern der Gemeinschaft in Winnweiler. So gibt es zum Beispiel seit 17 Jahren einen regelmäßigen Seniorennachmittag.An die Anfänge des Jubiläumsvereins erinnerte Oberkreisschützenmeister Hans Hörhammer vom Sportschützenkreis Kaiserslautern. Einen konsequenten Weg vom ersten Schießtraining in einer Gaststätte über den Bau zweier Schützenhäuser sei der Verein gegangen. Die Schützen seien Garanten für Geselligkeit. Allerdings gäbe es ohne die vielen freiwilligen Akteure nicht den Schießsport in dieser Ausgeprägtheit und nicht das gemeinsame Feiern.


Die hervorragende Arbeit um den Schießsport lobte Annemarie Wilding, Jugendleiterin im Sportbund Pfalz. Der Schützenverein Winnweiler habe sich nicht nur sportlich einen sehr guten Namen gemacht, sondern auch durch seine Aktivitäten außerhalb der Schießbahnen.


Nach dem offiziellen Teil des Festaktes spielte der Musikverein Winnweiler. Am zweiten Jubiläumstag gab’s unter anderem Böllerschüsse der Böllerschützen vom Donnersberg und musikalische Unterhaltung der Gruppe „nimm 3“ .


Ehrungen50 Jahre im Schützenverein sind Gerd Bischoff, Heiner Fehl, Günter Lieser, Peter Scherne, Kurt Stark und Arnold Wilding. 40 Jahre Helmut Hoffmann und Hermann Müller. 25 Jahre: Michael Bayer, Stefanie Fisch, Hans Martin Flicker, Timo Forsch, Harry Groß, Dirk Herrmann, Manfred Klein, Helmut Marx, Hermann Schappert, Jochen Schappert und Matthias Schmidt.


Das Ehrenzeichen in Gold des Pfälzischen Sportschützenbundes erhielt Oberschützenmeister Klaus Schappert für seine besonderen Verdienste um den Schießsport und den Schützenverein Winnweiler. Die vom Oberkreisschützenmeister zu vergebende Ehrennadel erhielt Peter Scherne. Der Geehrte ist erst der vierte Träger dieser Auszeichnung; damit wird sein langjähriges Wirken sowohl auf Ortsebene als auch in der Vorstandschaft des Pfälzischen Sportschützenbundes gewürdigt.


Der Verein ehrte Inge Fehl und Karin Scherne, die seit 17 Jahren den Seniorentreff im Schützenhaus durchführen. Regina Janosch pflegt das Schützenhaus und wurde ebenso geehrt wie Silvia Schappert, die an der Seite ihres Gatten die Geschicke des Vereins mitprägt. (mwl)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ

Publikation: Donnersberger Rundschau
Ausgabe: Nr.121
Datum: Dienstag, den 28. Mai 2013
Seite: Nr.16